Kupplung wechseln

Wann ist der richtige Zeitpunkt, Kupplung wechseln zu lassen?

Als Bindeglied zwischen Motor und Getriebe ist die Kupplung ein unverzichtbares Bauteil. Sie ermöglicht sowohl das Anfahren, als auch das Wechseln zwischen den Gängen. Zudem dient sie als Überlastschutz und Dämpfer für die Drehschwingungen des Motors. Doch wie nahezu jedes Bauteil im Auto verschleißt auch die Kupplung. Sobald die einzelnen Elemente ihre Lebensdauer erreicht haben, muss man sie wechseln.

Kupplung wechseln - wann und warum?

Wann die Kupplungsscheibe zu wechseln ist, hängt zudem stark vom Fahrer, Fahrprofil und dem Fahrzeug ab. Die Kupplung besteht aus Schwungscheibe, Druckplatte, Ausrückeinheit und der Kupplungsscheibe. Letztere ist mit Reibelementen versehen, die sich mit der Zeit abnutzen. Deshalb zählt auch die Kupplung zu den Verschleißteilen. Allerdings haben Kupplungen eine hohe Lebensdauer, sodass man in der Regel erst nach 80.000 bis 100.000 km die Kupplungsscheibe wechseln muss.

Wie merke ich, dass ein Wechsel bevorsteht?

Wenn das Auswechseln kurz bevorsteht, erkennt man die Anzeichen an einer schleifenden Kupplung. In diesem Fall kann die Kraft vom Motor nicht mehr vollständig übertragen werden. Ebenfalls als Indiz für einen anstehenden Wechsel wegen einer defekten Kupplung kann ein erhöhter Kraftbedarf beim Gangwechsel gewertet werden. Ebenso kann ein krachendes Geräusch im Getriebe festgestellt werden. Ob man die Kupplung tauschen muss, und wann ein Defekt ausgeschlossen werden kann, können unsere erfahrene Mechaniker schon bei einer kurzen Probefahrt feststellen.

Fragen Sie uns - wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot!

Kommentare sind deaktiviert